Aktuelles
  • Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !

Zylinder klackert

micha-mk4

Sonntagsfahrer
Hallo Leute,

hab folgendes Problem mit meiner Yamse. Hab den Motor komplett neu aufgebaut (neue Lager usw) und éinen 110ér Satz von Zeta eingebaut.

Der Satz ist gebracht, aber ohne offensichtliche Beschädigungen. Hab nen neuen Satz Kolbenringe verbaut und nun klackert der Motor recht ordentlich.
Das Klackern kommt auf jeden Fall von Zylinder. Nur was soll das sein?

Kurbelwelle hat kein Höhenspiel. Bin echt ratlos ind für jeden Tip dankbar.
 
ich kenne so ein klingeln nur von meiner simson :D und da sind es die kolbenringe weil diese ziehmlich verschlissen sind ... hast du denn den ´´blech ring ´´ unter den 2 kolbenring gesetzt ? oder geschaut wie viel spiel der kolben im zylinder hat ?
 
es ist auch eventuell die zündkerze rausgedreht. schau mal. wenn nur noch 2 oder 3 gewindegänge genutzt werden klackert das acuh und sie hat wenig leistung. das war bei mir auch öfters der fall. wenn ja einfach ein kleiner tropfen loctide ran dann hast du ruhe und bekommst sie trotzdem wieder raus.
 
Die Kolbenringe habe ich neu gemacht, und einen Metallring hat der Kolben nicht. Die Kerze ist fest, daher kanns nicht kommen. Werde wohl nicht drumrum kommen, den zylinder nochmal abzunehmen.

Kann man das Kolbenspiel irgendwie messen und wie groß darf/soll es sein?
 
Hallo,

entweder du hast einen ordentlich verschlissenen Kolben / Zylinder, dann kippt dieser vor OT deutlich hörbar. Das geht nicht all zu lange gut.

Oder: Der Kolben stößt gegen den Kopf. Beispielsweise weil der Zylinder vom Vorbesitzer geplant wurde, und mit dickerer Fußdichtung gefahren wurde.

=> Auf jeden Fall zerlegen, und den Kopf genau! ansehen!
Wenn der Kolben da angeschlagen ist, würde ich es nicht riskieren diesen zu fahren => Neuen Kolben rein.

Grüße!
 
oder du hast für den 110 er satz eine falsche kopfdichtung drin. also eine für den 80er satz. das klackert dann auch, weil der kolben immer oben anschlägt
 
Werd morgen mal den Zylinder zerlegen. Hab schon die passende Kopfdichtung verbaut :roll: , hab die extra bei götz bestellt.

Das mit dem geplanten Kopf kann ich mir schon eher vorstellen, da der Vorbesitzer recht Leistungsgeil war. Hab irgendwo noch nen 2ten Kopf liegen.

Das der Kolben verschliessen ist kann eigfendlich nicht sein, hab den Satz ca 2000km gefahren. Sollte eigendlich noch funzen oder?
 
Hallo,

versteh das nicht falsch, ich meine nicht einen geplanten KOPF sondern einen gekürzten ZYLINDER!
Zylinder oben kürzer machen, und unten einen Spacer / mehrere Dichtungen unterlegen ist recht beliebt ...

Bevor du zerlegst:
Steck durch das Kerzengewinde Lötzinn in den Quetschspalt zw. Kolben und Kopf. Dann betätige den Kickstarter.
Das mach dann auf 12:00, 03:00, 06:00, 09:00.
Damit hast du den Quetschspalt quasi vermessen.
Die gequetschten Lötzinn-Drähte sollte rund um 0,8mm nach der Quetschung haben.

Grüße!



Grüße!
 
So, hab den Quetschspalt mal vermessen so wie´s benway beschrieben hat:

Hab nen Spalt von grad mal 0,4mm. :?

Kann das denn nicht auch an der Kopfdichtung liegen? Die alte Kopfdichtung von Zeta ist genau 1mm dick. Die neue Kopfdichtung die von Götz gekommen ist mißt grad mal 0.5mm. Wenn ich 2 Kopfdichtungen verbaue hab ich doch rein rechnerisch nen Quetschspalt von 0,9mm. Oder ich nehme eine zweite Fußdichtung, so wird der Spalt doch auch größer.

Was soll das eigendlich bringen, den Zylinder erst zu kürzen und dann per dickerer Fußdichtung den Spalt wieder zu vergrößern?

:?: :?: :?:
 
Hallo,

Was soll das eigendlich bringen, den Zylinder erst zu kürzen und dann per dickerer Fußdichtung den Spalt wieder zu vergrößern?
Damit verändert man pfuschig und schnell die Steuerzeiten.

Ein zu großer QS kostet dich ein wenig Leistung, ein zukleiner führt aber zu viel mehr Problemen.

Wenn du da 0,9mm hinbekommst, wäre das gut.

Trotzdem würde ich wegen dem klappern das ganze noch mal zerlegen.

Was wir noch garnicht hatte: oberes Pleuellager spielfrei?

Grüße!
 
Ah so, wieder was dazu gelernt. Du meinst das Nadellager wo der Kolbenbolzen drin sitzt oder? Das ist neu, wenn ich am Kolben rauf und runter ziehe kann ich kein Spiel feststellen, sollte also in Ordnung sein.

Werde dann alles noch mal zerlegen und die eine zweite Fußdichtung einbauen. Mal sehn ob es was bringt. Erstmal vielen Dank für die schnelle Hilfe :D
 
zweite fußdichtung bringt nichts. die hat nur ca. 0,2 mm dick.
wenn dann mehrere, aber das ist auch eher pfusch. ein distanzstück ist besser.
 
Hallo,

jupp, die übliche Ergänzung zum Kürzen oben, ist ein Spacer unten.
Am einfachsten legst du eine Fußdichtung auf ein Alu-Blech, und zeichnest die ab. Dann halt ausschneiden.
Am einfachsten ohne Verzug bekommst du das wahrscheinlich mit einem kleinen Dremel mit so einer Mini-Flex-Scheibe hin. Geht aber sicher auch anders.

Dann so einbauen:

Fußdichtung
Spacer
Fußdichtung

Wenn du das durch hast, würde ich den Quetschspalt nach der beschriebenen Methode nochmal prüfen, bevor du da Wasser drauf kippst.

Der Brennraum ist original, oder ist hier auch was ... optimiert :) ?

Sonst auch den sicherheitshalber auslitern.
=> Kolben in den oberen Totpunkt stellen, mit Spritze Öl durch Kerzengewinde einfüllen und so das Volumen messen.

Grüße und nicht verzagen, das wird schon!
 
Zurück
Oben