Aktuelles
  • Neue Datenschutzerklärung wird beim anmelden angezeigt !

Zylinderkopf bearbeiten

DaFreddy

Newbieschrauber
Hey Jungs !

Nen bekannter riet mir an meinem Zylinderkopf ca.1mm zu entfernen, dadurch sollte eine höhere Kompression stattfinden und er motor mehr leistung haben wenn ich das richtig verstanden habe.

Was haltet ihr davon ?

Ist das möglich und nützlich ?

lg freddy
 
Quatsch, wenn 1mm weg, = mehr Raum = weniger Druck..

Kompression geht weg... da nicht so viel Druck aufgebaut wird.. bzw der Druck sich auf den nun größeren raum aufteilt

Wofür gibt es sonst kurbelweellen, die den kolben mehr nach oben bringen ...

Macht das nicht
 
MRVNYamahaDT schrieb:
Wofür gibt es sonst kurbelweellen, die den kolben mehr nach oben bringen ...

hat GAR nix damit zu tun

diese kurbelwelle sind dazu da, damit der winkel in dem der kolben die kraft überträgt anders wird (man erreicht höhere drehzahlen, dieselautas haben auch ein krüzeres pneul als benziner) dort muss man aber noch mehr ändern sonst knallt der kolben oben gegen den zyli

außerdem meint er vom zyli kopf 1mm weg -> weniger raum oben (!) wo die kompression von statten geht

na klar kann man den zylikopf bearbeiten
sollte allerdings schon mit fachwissen von statten geht, wenn er mal eben nen mm wegmacht weis ich nicht ob das von fachwissen kommt, kann aber durchaus sein, dass er dir das nur vereinfacht erklärt hat
 
Nen Freund hat die Möglichkeit das in seiner Firma mit Spezialwerkzeug vernünftig zu machen.Ich müsste ihm nur sagen wo wieviel weg muss.
Was könnt ihr mir da empfehlen was macht Sinn ?

Habe übrigens ori zylinder drauf der 36tkm runter hat...

lg
 
Hallo,

einfach planen und die Kompression erhöhen ist relativ mutig.

Negative Folgen könnten sein:
- Deine Quetschkante haut garnicht mehr hin, keine sinnvolle Gasströmung bei der Kompression mehr, deutlich erhöhte Temperatur am Kolben und im Kopf.

- Du wirst dich immer frage, ob das Teil nicht bei Vollgas klingelt. Also Super-Plus fahren.

Dafür spricht:
- Ein Kopf kostet 5 Eus bei Ebay, also mach es ;-)
Brauchst du übrigens kein Spezialwerkzeug für, den Kopf kann man simpelst abfräsen.
- Ja, eine Leistungsteigerung ist zu erwarten.

---------------------------------------------------------------
Du willst Leistung durch Modifikation des Kopfes? Da gibt es ganze Publikationen drüber.
Ich würde versuchen, die Brennraumgeometrie an die moderner Zweitakter anzupassen. Geht bei dem Kopf auch ganz gut, da man ihn auf einer einfachen Drehbank gespannt bekommt.
Vor allem zenrisch, und weniger tief, anders gestaltete Quetschkante.

----------------------------------------------------------------
Es git 5000 Wege einfach, billiger, sicherer mehr Leistung aus der keinen 80er zu holen. Aber wie gesagt, versuch die Sache, gibt es ja quasi umsonst. Ich würde mich nach einer 10er Kerze umsehen dafür.

Grüße!

PS: Wie sehen eure Köpfe aus? Ist der Brennraum außermittig, oder zentral im Kopf?
 
1mm ist auf jeden Fall zu viel!!!

Ich hab es in 0,2mm Schritten gemacht.

Also

0,2 -- Probefahrt

0,4 -- Probefahrt

0,6 -- Probefahrt

0,8 -- Probefahrt


0,8 war schon zu viel, also einen anderen Kopf geholt und auf 0,55 gemacht und gut ist.

Die Brennraumgeometrie zu ändern bringt sehr viel. Man optimiert halt die Spühlung des Zylinders. Allerdings bringt das am meisten, wenn die Überströmer mit geändert werden.

Aber ich denke da ist der Aufwand etwas groß für ne kleine DT80.

Ich werd das mal im Winter bei meiner RD350 machen, mal schauen, wie´s geht...
 
Hallo,

jupp ;-) bei der 350er steht das bei mir auch an ^^

Da geht das aber nicht so leicht wie bei der 80er, weil da musst du ja mit CNC ran, und vorher wahrscheinlich die Kalotte sogar zuschweißen. Belastende Aktion ...

Nochmal die Frage: Wie sehen eure 80er Köpfe aus? Brennraum in der Mitte, oder außermittig?

Ich glaube mich nämlich dunkel zu erinnern, dass die DT einen außermittigen hatte, die RD 80 einen zentralen.
Der RD-Kopf wäre dann schonmal auf jeden Fall einen Versuch wert, wenn mann in Richtung Drehzahl optimieren möchte.

Grüße!
 
der 2RA00 von der 53V hat einen aussermittigen Brennraum.

Kläre mich mal auf was das für Vor- oder Nachteile hat.
 
Hallo,

genau kann ich dir das auch nicht sagen. Ich habe bislang nur folgendes in der Literatur gefunden:

Außermittig: Für mehr Drehmoment, bei Motoren, die Downpower haben sollen.

Zentral: Heute eindeutig die aktuelle Brennraumform wenn es um Endleistung geht, siehe RS 125 etc.

Da ich nu auf die Gianelli-Drehzahl-Variante gesetzt habe, bin ich mit dem 53V-Kopf sicher nicht optimal unterwegs ...

Grüße!
 
Ja da habe ich doch schon wieder was gelernt.
Ich kannte bis jetzt nur die "mittigen Brennräume". Bei der LC2 war es das erste mal das ich so einen Brennraum gesehen habe.


Gruß
 
Hallo,

ich kenn das sonst noch von alten DKWs, Puch, etc.

Die haben alls extrem zu einer Seite gezogene Brennräume, aber die kennen ja auch noch keine Resonanz im Auspuff ;-)
Ist also nicht so richtig vergleichbar.

Grüße!
 
Also ich kann nur sagen habe es auch schon hinter mir und würde es so nicht mehr machen. Hatte nach ca. 800km ein Loch im Kolbenboden, ist geil wenn auf einmal keine Komp. mehr da ist und man einen neuen Kolben brauch. bin aber auch noch Splitfire Zündkerze gefahren also zyndfunken immer auf den Kolbenboden. Drehmoment war geil. würde aber lieber die zundblatte bearbeiten und bischen auf Frühzündung gehen.

gruß Thorsten
 
Hallo,

wenn du ein Loch gebaut hast, hattest du ja wohl eindeutig ein reines Kerzenproblem ...

Was bist du denn für einen Wärmewert gefahren?
Um wieviel hattest du geplant?
Hast du vorher / nachher ausgelitert?
Vorher / Nachher die statische Kompression gemessen / Berechnet?
Bist du auf Sprit höherer Klopffestigkeit umgestiegen?

Und gegen so ein bisschen (vernünftig gemachte) Änderung am Kopf spricht ja erstmal nichts :)

Grüße!
 
Zurück
Oben